Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart

Datenschutzerklärung

1. Datenschutz auf einen Blick Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbe- zogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschut- zerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website be- treten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ih- rer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebe- nen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständi- gen Aufsichtsbehörde zu.

Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verar- beitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Da- tenschutzerklärung unter „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir be- handeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Daten- schutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nut- zen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart c/o DHBW Stuttgart, Fakultät Sozialwesen
Steinbeis Innovation gGmbH
Rotebühlstraße 131

70197 Stuttgart Fon: 0711-1849-726

E-Mail: info@sozialwissenschaften-stuttgart.de Leitung: Prof. Dr. Paul-Stefan Roß

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Na- men, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mittei- lung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie ge- gen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch ein- legen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendma- chung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezo- gener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre perso- nenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Wi- derspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht un- beschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschi- nenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher In- halte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns über- mitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf un- entgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sper- rung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezo- gene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestrei- ten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Da- ten zu verlangen.

  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/ge- schieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlan- gen.

  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Aus- übung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezo- genen Daten zu verlangen.

Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendma- chung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen In- teresses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Widerspruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersen- dung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. Datenerfassung auf unserer Website Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Ser- ver-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion

  • verwendetes Betriebssystem

  • Referrer URL

  • Hostname des zugreifenden Rechners

  • Uhrzeit der Serveranfrage

  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Website- betreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Opti- mierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Stuttgart 01.01.2021

Bedarfsanalyse nun online verfügbar

Die vom Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration erstellte „Bedarfsanalyse zur Vorhaltung eines bedarfsdeckenden Angebots an Frauen- und Kinderschutzhäusern und spezialisierten Fachberatungsstellen gegen Gewalt an Frauen in Baden-Württemberg“ http://www.sozialwissenschaften-stuttgart.de/index.php/projekte1/aktuelle-projekte1/195-bedarfsanalyse-zur-vorhaltung-eines-bedarfsdeckenden-angebots-an-frauen-und-kinderschutzhaeusern-und-spezialisierten-fachberatungsstellen-gegen-gewalt-an-frauen-in-baden-wuerttemberg wurde am Dienstag, dem 24.04.2018 von Prof. Dr. Ute Koch, Prof. Dr. Thomas Meyer und Daniel Rayment-Briggs dem Beirat zur Umsetzung des Landesaktionsplans gegen Gewalt an Frauen offiziell vorgestellt und ist nun auf der Homepage des Ministeriums zusammen mit einer Pressemitteilung veröffentlicht worden. Staatssekretärin Bärbl Mielich, die ebenfalls an der Sitzung teilnahm, äußerte sich wie folgt: „Die Bedarfsanalyse zeigt uns nun schwarz auf weiß, dass es in einem Land wie Baden-Württemberg immer noch Regionen gibt, in denen gewaltbetroffene Frauen keine ausreichende Hilfe und Unterstützung finden können. Das schließt einen Mangel sowohl an spezialisierten Fachberatungsstellen als auch an Plätzen in Frauen- und Kinderschutzhäusern ein. Es ist überfällig, dass die Kommunen ihrer Verantwortung nachkommen und der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen vor Ort mehr Gewicht und Bedeutung zukommen lassen“.

Die Pressemitteilung und den Abschlussbericht finden Sie hier: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/bedarfsanalyse-des-landes-zu-frauen-und-kinderschutzhaeusern-zeigt-versorgungsluecken-auf/

 

 

 

Fokusgruppen im Projekt „Wirksamkeit und Weiterentwicklung der Angebote zur Alltagsgestaltung sowie Tagesstrukturierung für erwachsene seelisch behinderte Menschen im Saarland“

Als letzter Erhebungsschritt innerhalb der Studie „Wirksamkeit und Weiterentwicklung der Angebote zur Alltagsgestaltung sowie Tagesstrukturierung für erwachsene seelisch behinderte Menschen im Saarland finden im Juni thematische Fokusgruppen statt. 

Die Fokusgruppen werden in Form von Workshops durchgeführt. Sie dienen der Präsentation und Validierung der Ergebnisse und sollen in diesem Rahmen zur Diskussion gestellt werden. Der Mehrwert dieser Methode ergibt sich aus der Möglichkeit, die Erkenntnisse zu ausgewählten Themen in einem möglichst vielfältig besetzten Expertengremium zu diskutieren. Die unterschiedlichen Perspektiven ermöglichen daher eine anwendungs- und praxisnahe Sichtweise auf die Gestaltung und Weiterentwicklung der vorhandenen Angebote zur Alltagsgestaltung und Tagesstrukturierung für Menschen mit seelischer Behinderung im Saarland.

Die Fokusgruppen sollen dabei aus möglichst verschiedenen Teilnehmergruppen bestehen: Leistungsträger, Leistungserbringer, sowie Leistungsbezieher der Angebote im Saarland sind herzlich eingeladen zu den Themen "Bedarfsgerechte Teilhabe am Arbeitsleben/Beschäftigung", "Junge Erwachsene in der Eingliederungshilfe" und "Demografischer Wandel - Alter und Eingliederungshilfe" mit uns zu diskutieren!

Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen und eine rege Diskussion!

"Treffpunkt Inklusion" erleben - vernetzen - mitgestalten

Am 30. November 2016 veranstaltete das Ministerium für Soziales und Integration den "Treffpunkt Inklusion" in Stuttgart.

In Baden-Württemberg sind im Rahmen des Programms "Impulse Inklusion" 120 Projekte zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gefördert worden. Beim Treffpunkt Inklusion erhielten alle Projekt die Möglichkeit sich einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren und untereinander in Auszutausch zu gehen.

Unter dem Schwerpunkt "Inklusive Kommunen" waren neben der "Inklusionskonferenz im Landkreis Reutlingen" auch die vier Landkreise Esslingen, Ludwigsburg, Ravensburg und Tübingen mit Ständen vertreten und präsentierten den Stand des Projekts "Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in den Landkreisen".

Wissenschaftlich begleitet wurden die Projekte "Inklusionskonferenz im Landkreis Reutlingen" und "Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in den Landkreisen" durch den Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg KVJS und das Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart.

Das Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart ist Mitglied im Bundesnetzwerk für Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Auf der Mitgliederversammlung des Bundesnetzwerks für Bürgerschaftliches Engagement am 02. Dezember 2016 wurde das Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart als stimmberechtigtes Mitglied aufgenommen. Das Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart beschäftigt sich bereits seit 2009 mit unterschiedlichen Fragestellungen des Bürgerengagements, freiwilligen Engagements und der Partizipation. Auch die kommunale Fachberatung des Gemeindenetzwerks Bürgerschaftliches Engagement ist seit 2009 beim Institut angegliedert. Das Team des Instituts für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart freut sich nun auch Partner des starken Netzwerks für Bürgerschaftlichen Engagements zu sein. Mehr Informationen zum Bundesnetzwerk erhalten Sie hier. www.b-b-e.de

 

 

2. Bürgerforum „Gut und aktiv älter werden“

Nach zwei Jahren intensiver Arbeit und breitem ehrenamtlichen Engagement, schließt das Projekt "Gut und aktiv älter werden" nun die Ideenfindungsphase ab. In einem zweiten Bürgerforum sollen die entwickelten Projektideen nun vorgestellt und gemeinsam diskutiert werden. Bei der Frage welche der Vorhaben umgesetzt werden sollen, um gemeinsam neue Wege in Schorndorfs Seniorenarbeit zu gehen, ist Ihre Stimme gefragt. Sie sind daher herzlich eingeladen an der Veranstaltung


2. Bürgerforum
"Gut und aktiv älter werden"

am
Mittwoch, den 24. Juni 2015
um
19:00 Uhr
in 
der Barbara-Künkelin-Halle
Künkelinstraße 33, 73614 Schorndorf

teilzunehmen. 

 


> Einladung zum 2. Bürgerforum und Programm