Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart

Evaluation des Modellprojekts der Ehrenamtskoordination in der Erzdiözese Freiburg

Das Instiut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart evaluiert im Zeitraum September 2021 - September 2022 das Modellprojekt „Erprobung des Professionalitätsprofils Ehrenamtskoordination“ der Erzdiözese Freiburg

Im Modellprojekt „Erprobung des Professionalitätsprofils Ehrenamtskoordination“ sind über eine Laufzeit von vier Jahren an verschiedenen Standorten Ehrenamtskoordinator*innen tätig. Die Erzdiözese Freiburg befindet sich aktuell in der ersten Phase einer tiefgreifenden Struktur- und Kulturveränderung: Der Prozess „Kirchenentwicklung 2030“ sieht vor, die 224 Seelsorgeeinheiten zu 40 Pfarreien (Pfarrei neu) zusammenzuführen. Im Modellprojekt „Erprobung des Professionalitätsprofils Ehrenamtskoordination“ wird exemplarisch erprobt, welche kulturellen, strukturellen, finanziellen und personellen Voraussetzungen es für eine lebendige Ehrenamtskultur im Netzwerk der Pfarrei (neu) braucht. Die Förderung selbstorganisierter Formen von Engagement ist dabei die leitende Zielperspektive. Gleichzeitig werden an den aktuellen Projektstandorten verbesserte Ausgangsbedingungen für das künftige Agieren im pastoralen Netzwerk der Pfarrei (neu) geschaffen.

Das Institut evaluiert die erste Projektphase.